Manfred’s 280SE/C

Das Fahrzeug wurde erstmals am 28. Juni 1968 in der Schweiz in Verkehr
gesetzt. Den ersten Besitzer konnte ich bis jetzt leider nicht ermitteln. Ab
Juni 1971 liegt mir eine lückenlose Liste vom Strassenverkehrsamt vor, mit allen bisherigen Besitzern. Insgesamt 6 Personen. 2 Vorbesitzer hatten das Fahrzeug insgesamt nahezu 23 Jahre in Besitz.

Gemäss Produktionskarte wurde das Fahrzeug mit folgender Ausstattung
ausgeliefert:

Lackierung: UT 717 (Papyrosweiss), OT 903 (blau).
Ausstattung: 245, 40/1 (Einzelsitze).
Codes: 41/0 (Schiebedach elektrisch), 42/6 (Servolenkung + Automatik), 45/2 (Zweiklangfanfare), 46/3 (Warnblinker), 53/5 (Automatikantenne mit
Entstörung ohne Radio), 59/4 (Colorglas), 67/3 (grössere Batterie).
wenig gewünscht: 249 (Heckscheibe beheizbar (getönt)), 278 und 302
(Fahrerlehne und Beifahrerlehne orthopädisch).

Ausser der Automatikantenne sind alle Merkmale noch vorhanden.
Offensichtlich nicht ab Werk aber bereits sehr bald wurde ein Becker Mexico mit automatischem Sendersuchlauf eingebaut. Dieses Radio läuft seit einer kürzlichen Revision bei Autoradio Wagner (Leverkusen) wieder einwandfrei.

Das Fahrzeug hat einen Kilometerstand von ca. 124 Tkm, wobei das nicht zu beweisen ist, da kein Serviceheft vorliegt. Nach dem Abnutzungszustand der Innenausstattung (Leder, Holz, Pedalgummis, usw.) und der Aussagen zweier Vorbesitzer, welche ich erreichen konnte erscheint die Laufleistung aber plausibel. Vor allem "mein" Vorbesitzer hat mir versichert, dass er in den letzten 10 Jahren nur ca. 15 Tkm gefahren ist.

Das Leder hat Patina aber keine Defekte und wird in der kommenden
Wintersaison etwas aufgemöbelt und wieder nachgefärbt. Das Holz hat am Fensterrahmen einige gröbere Fehler im Furnier, welche nach m. E. von einem Profi restauriert werden sollten. Das Holz vom Armaturenbrett ist sehr gut und braucht bei Gelegenheit nur etwas neuen Lack. Die gesamte Technik funktioniert absolut einwandfrei. Das Blech ist bis auf eine kleine Durchrostung im hinteren linken Radkasten absolut ok (bestätigt durch einen Check in einer Oldtimer-Werkstatt und einen frischen MFK (entspricht TUV) im Juli diese Jahres. Den Veteranen-Status (entspricht H-Zulassung) hat das Fahrzeug dabei problemlos erhalten.

Schöne Grüsse aus der Schweiz
Manfred